Themengeblätter

Themengeblätter: Offene Gesellschaft

Wie offen ist unsere Gesellschaft wirklich? Eine Buchauswahl. Wir sind Teil unserer Gesellschaft. Wir gestalten sie mit, indem wir unsere Meinung äußern, wählen gehen und uns für sie engagieren, sei es beruflich, privat oder ehrenamtlich. Wir leisten einen gesellschaftlichen Beitrag, indem wir als jede_r einzelne_r für Gleichberechtigung und ein soziales Miteinander einstehen. Doch wie gerecht… Weiterlesen Themengeblätter: Offene Gesellschaft

Rezensionen ·Romane + Erzählungen

Roman oder Realität? Die Hungrigen und die Satten von Timur Vermes

„Die Hungrigen und die Satten“, erschienen im September 2018 bei Eichborn Timur Vermes: Autor von „Er ist wieder da“, gelingt es erneut, in seinem neuen Roman schonungslos zu sein und zu erschüttern. Sein Ziel scheint, uns den Spiegel der Realität vorzuhalten und uns zum Nachdenken anzuregen. Denn dieses Buch könnte (mal wieder) in seiner gesellschaftlichen… Weiterlesen Roman oder Realität? Die Hungrigen und die Satten von Timur Vermes

Themengeblätter

Themengeblätter: Frauenpower

Aktuelle Bücher zum Thema Feminismus, Gleichberechtigung und Emanzipation Meiner Meinung nach sollte jede Frau die Entwicklung ihrer Rechte kennen und auch um die enormen Hürden wissen, die ihre ehemaligen Wegbegleiterinnen hatten. Nein! Eigentlich sollte jeder die Schritte kennen, die für die Gleichberechtigung von Mann und Frau wesentlich waren. Nur durch dieses Bewusstsein kann unsere Zukunft weiblich UND… Weiterlesen Themengeblätter: Frauenpower

Rezensionen ·Romane + Erzählungen

Tabuthema Aids – Eine Rezension zu „Sag den Wölfen, ich bin zu Hause“

Sag den Wölfen, ich bin zu Hause von Carol Rifka Brunt handelt von Freundschaft und Liebe in Zusammenhang mit Verlust. Was ist wenn ein geliebter Mensch stirbt und man plötzlich ohne ihn sein Leben bestreiten muss? Es ist eine Geschichte, die ich aus den Händen legte mit den Worten: Beeindruckend, aber auch verstörend – wie… Weiterlesen Tabuthema Aids – Eine Rezension zu „Sag den Wölfen, ich bin zu Hause“

Allgemein ·Rezensionen ·Romane + Erzählungen

Europäisch und Preisgekrönt, eine Rezension zu „Die Hauptstadt“ von Robert Menasse

Eine Rezension zu „Die Hauptstadt“ von Robert Menasse (erschienen September 2017 Suhrkamp) Robert Menasse wurde 2017 der renommierte Deutsche Buchpreis des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels verliehen. Das in seinem Buch behandelte Thema könnte brisanter nicht sein – die Frage nach der Identität, der Glaubwürdigkeit und Legitimation der Europäischen Union. Meine Masterarbeit schrieb ich über die… Weiterlesen Europäisch und Preisgekrönt, eine Rezension zu „Die Hauptstadt“ von Robert Menasse

Rezensionen ·Sachbücher

Über Unten und Oben. Über Gleichbehandlung: Eine Buchbesprechung zu Untenrum frei

Eine Rezension zu „Margarete Stokowskis „Untenrum frei“ ( Rowohlt-Verlag, erschienen 2016) „Wir können untenrum nicht frei sein, wenn wir obenrum nicht frei sind. Und umgekehrt“, eine These auf die sich Margarete Stokowski grundlegend in ihrem Sachbuch beruft. Untenrum frei stützt sich dabei auf persönliche Erfahrungen und Erinnerungen der Autorin sowie von ihren Freunden und Bekannten,… Weiterlesen Über Unten und Oben. Über Gleichbehandlung: Eine Buchbesprechung zu Untenrum frei

Rezensionen ·Romane + Erzählungen

Alles Ok? – Mark Uwe Kling QualityLand, eine Rezension

Eine Rezension zu QualityLand von Mark Uwe Kling ( Ullstein Buchverlage, 09/2017) QualityLand ist eine moderne Dystopie, die sogar in zwei Ausgaben erschien, sowohl in einer hellen als auch dunklen Version. Dabei sollen sich diese beiden Versionen nur in den Werbeanzeigen unterscheiden, die regelmäßig im Buch auftauchen. Mark-Uwe Kling wurde bekannt durch seine Kurzgeschichten der… Weiterlesen Alles Ok? – Mark Uwe Kling QualityLand, eine Rezension

umgeblättert

Dystopien als Spiegel

Der wahre Kern von Dystopien George Orwell hat seinen Roman „1984“ genau genommen zwischen 1946-1948 geschrieben. Die Welt, die er im Jahr 1984 skizziert, ist eine Dystopie, eine fiktive düstere totalitäre Gesellschaft. Für mich bleibt 1984 eines der beeindruckendsten Bücher, welches ich je gelesen habe. Der Inhalt und die Interpretationsmöglichkeiten des Romans sind jedoch komplex,… Weiterlesen Dystopien als Spiegel

Rezensionen ·Sachbücher

Suche und finde Geschichte – Rezension des Comics „Die Suche“

„Die Suche“, Das Anne Frank Haus (Hrsg.), 2017 (Westermann-Verlag) Das Tagebuch der Anne Frank wurde dieses Jahr 75 Jahre alt – Die Eltern schenkten es Anne am 12. Juni 1942 zu ihrem 13. Geburtstag. 5 Jahre später wurde es von ihrem Vater veröffentlicht, dem einzigen Überlebenden der jüdischen Familie Frank. Ich habe mir vom Anne Frank… Weiterlesen Suche und finde Geschichte – Rezension des Comics „Die Suche“