Rezensionen ·Romane + Erzählungen

Dunkles Farbenspiel der Freundschaft – Rezension zu Mareike Fallwickls „Dunkelgrün fast schwarz“

Mareike Fallwickls Debüt „Dunkelgrün fast schwarz“ erschienen im März 2018 Frankfurter Verlagsanstalt Ein Farbenspiel, das in der ersten Jahreshälfte in aller Munde zu sein schien und viele Blogs und Social Media-Accounts schmückte? Das betraf wohl eindeutig die Farbnuance „Dunkelgrün fast schwarz“, der Titel des Debütromans der Journalistin und Literaturbloggerin Mareike Fallwickl. Da ich ihren Blog Bücherwurmloch selbst gern besuche,… Weiterlesen Dunkles Farbenspiel der Freundschaft – Rezension zu Mareike Fallwickls „Dunkelgrün fast schwarz“

Rezensionen ·Romane + Erzählungen

Damals wie heute – Anja Baumheiers „Kranichland“, eine Rezension

Kranichland – erschienen bei Wunderlich März 2018 Kranichland, ein Roman über das Schicksal einer Familie in der DDR, die Opfer der des Überwachungssystems wurde und sich dem fügte, weil sie letztendlich an den Idealen des Sozialismus festhalten und sich gleichzeitig selbst vor der Politik schützen wollte. Dieser Roman hat mich auf eine besondere Weise berührt,… Weiterlesen Damals wie heute – Anja Baumheiers „Kranichland“, eine Rezension

Rezensionen ·Romane + Erzählungen

Tabuthema Aids – Eine Rezension zu „Sag den Wölfen, ich bin zu Hause“

Sag den Wölfen, ich bin zu Hause von Carol Rifka Brunt handelt von Freundschaft und Liebe in Zusammenhang mit Verlust. Was ist wenn ein geliebter Mensch stirbt und man plötzlich ohne ihn sein Leben bestreiten muss? Es ist eine Geschichte, die ich aus den Händen legte mit den Worten: Beeindruckend, aber auch verstörend – wie… Weiterlesen Tabuthema Aids – Eine Rezension zu „Sag den Wölfen, ich bin zu Hause“

Rezensionen ·Romane + Erzählungen

Eine Frau im Raffer der Zeitgeschichte – Olga von Bernhard Schlink

Eine Rezension zu „Olga“ von Bernhard Schlink, erschienen im Diogenes Verlag, Januar 2018 Bernhard Schlinks neues Buch ist ein berührender, zeitgenössischer Roman über eine starke Frau und wird untermalt von unserer jüngsten Zeitgeschichte mit Beginn zum Ende des 19. Jahrhunderts bis heute. „Olga“ wird in Literaturkreisen schon jetzt als eines der Highlights des Jahres bezeichnet.… Weiterlesen Eine Frau im Raffer der Zeitgeschichte – Olga von Bernhard Schlink

Rezensionen ·Romane + Erzählungen

Ein emotionales Drehbuch – Rezension zu Catharina Junks „Bis zum Himmel und zurück“

Eine Rezension zu „Bis zum Himmel und zurück“ – erschienen im Kindler Verlag, März 2018 Mit Filmen, Serien und Büchern entfliehen wir gern einmal der Realität und schlüpfen in andere Rollen und Leben. Eigene Drehbücher und Bücher schreiben? Das klingt für viele nach einem Traum. All die Katastrophen selbst erleben? Das wäre eher ein Worst-Case-Szenario,… Weiterlesen Ein emotionales Drehbuch – Rezension zu Catharina Junks „Bis zum Himmel und zurück“

Romane + Erzählungen

Zwischen den Epochen – Rezension zu Tyll, Daniel Kehlmann

Eine Rezension zu „Tyll“ von Daniel Kehlmann (Rowohlt, Oktober 2017) Der Roman ist eine Zeitreise durch eine Epoche, die vielen zwar ein Begriff ist, aber dennoch meist kaum in ihren Details betreffend der Ereignisse bekannt ist: der Dreißigjährige Krieg. Durch eine Sagenfigur aus dem Mittelalter des 10. Jahrhunderts sowie gezogene Parallelen zur heutigen Zeit, ist… Weiterlesen Zwischen den Epochen – Rezension zu Tyll, Daniel Kehlmann

Rezensionen ·Sachbücher

„Alexander von Humboldt und die Entdeckung der Natur“, Andrea Wulf – eine Rezension

Eine Rezension zu: “ The Invention of Nature. The Adventures of Alexander von Humboldt“ – Alexander von Humboldt und die Entdeckung der Natur von Andrea Wulf (09/2015, Knopf-Verlag (engl.) 10/2016; C. Bertelsmann-Verlag (dt.)) Wenn man in Berlin wohnt, begegnet einem der Name Alexander von Huboldt immer wieder: Eine Universität – die HU – und ein… Weiterlesen „Alexander von Humboldt und die Entdeckung der Natur“, Andrea Wulf – eine Rezension

Allgemein ·Rezensionen ·Romane + Erzählungen

Europäisch und Preisgekrönt, eine Rezension zu „Die Hauptstadt“ von Robert Menasse

Eine Rezension zu „Die Hauptstadt“ von Robert Menasse (erschienen September 2017 Suhrkamp) Robert Menasse wurde 2017 der renommierte Deutsche Buchpreis des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels verliehen. Das in seinem Buch behandelte Thema könnte brisanter nicht sein – die Frage nach der Identität, der Glaubwürdigkeit und Legitimation der Europäischen Union. Meine Masterarbeit schrieb ich über die… Weiterlesen Europäisch und Preisgekrönt, eine Rezension zu „Die Hauptstadt“ von Robert Menasse

Rezensionen ·Sachbücher

Über Unten und Oben. Über Gleichbehandlung. Eine Buchbesprechung

Eine Rezension zu „Margarete Stokowskis „Untenrum frei“ ( Rowohlt-Verlag, erschienen 2016) „Wir können untenrum nicht frei sein, wenn wir obenrum nicht frei sind. Und umgekehrt“, eine These auf die sich Margarete Stokowski grundlegend in ihrem Sachbuch beruft. Untenrum frei stützt sich dabei auf persönliche Erfahrungen und Erinnerungen der Autorin sowie von ihren Freunden und Bekannten,… Weiterlesen Über Unten und Oben. Über Gleichbehandlung. Eine Buchbesprechung

Rezensionen ·Romane + Erzählungen

Alles Ok? – Mark Uwe Kling QualityLand, eine Rezension

Eine Rezension zu QualityLand von Mark Uwe Kling ( Ullstein Buchverlage, 09/2017) QualityLand ist eine moderne Dystopie, die sogar in zwei Ausgaben erschien, sowohl in einer hellen als auch dunklen Version. Dabei sollen sich diese beiden Versionen nur in den Werbeanzeigen unterscheiden, die regelmäßig im Buch auftauchen. Mark-Uwe Kling wurde bekannt durch seine Kurzgeschichten der… Weiterlesen Alles Ok? – Mark Uwe Kling QualityLand, eine Rezension