Rezensionen ·Sachbücher

Ein literarischer Reiseführer: Rezension zu „Atlas literarischer Orte“

„Atlas literarischer Orte. Von Wunderland bis Mittelerde“ von Cris F. Oliver erschienen im Knesebeck-Verlag Februar 2019 Ihr seid Bücherwürmer, habt Freunde, die Märchen und Fantasiewelten lieben oder kennt Jugendliche, die am liebsten in den Ferien in ferne Welten reisen würde? Dann kann ich euch dieses Schmuckstück, den Atlas literarischer Orte, sehr empfehlen. Inhalt Von Nimmerland,… Weiterlesen Ein literarischer Reiseführer: Rezension zu „Atlas literarischer Orte“

Rezensionen ·Romane + Erzählungen

Muttererde – Eine Frage der Herkunft, Rezension zu Bennetts „Die Mütter“

Britt Bennetts „Die Mütter“ erschienen im Rowohlt-Verlag April 2018 Brit Bennett wird als die neue, junge Toni Morrison bezeichnet. Letztere ist Nobelpreisträgerin und eine der erfolgreichsten afroamerikanischen Autorinnen, welche sich in ihren Werken mit den Themen Rassismus, Diskriminierung aufgrund von Hautfarbe und Herkunft sowie Kampf um Gleichberechtigung auseinandersetzt. So thematisiert auch Brit Bennet in ihrem Debüt… Weiterlesen Muttererde – Eine Frage der Herkunft, Rezension zu Bennetts „Die Mütter“

Rezensionen ·Romane + Erzählungen

Muttermilch psychosomatisch eingeflößt – Rezension zu Levys „Heiße Milch“

Heiße Milch von Deborah Levy – Kiepenheuer und Witsch, erschienen Februar 2018 aus dem Englischen von Barbara Schaden Heiße Milch als Wortspiel und Versinnbildlichung von Muttermilch – Als ich meinen Gewinn der Lovelybox im April öffne, spricht mich der Titel des Buches in Verbindung mit dem Klappentext unmittelbar an: Es verspricht, ein Roman über eine… Weiterlesen Muttermilch psychosomatisch eingeflößt – Rezension zu Levys „Heiße Milch“

Rezensionen ·Romane + Erzählungen

Damals wie heute – Anja Baumheiers „Kranichland“, eine Rezension

Kranichland – erschienen bei Wunderlich März 2018 Kranichland, ein Roman über das Schicksal einer Familie in der DDR, die Opfer der des Überwachungssystems wurde und sich dem fügte, weil sie letztendlich an den Idealen des Sozialismus festhalten und sich gleichzeitig selbst vor der Politik schützen wollte. Dieser Roman hat mich auf eine besondere Weise berührt,… Weiterlesen Damals wie heute – Anja Baumheiers „Kranichland“, eine Rezension

Rezensionen ·Romane + Erzählungen

Eine Frau im Raffer der Zeitgeschichte – Olga von Bernhard Schlink

Eine Rezension zu „Olga“ von Bernhard Schlink, erschienen im Diogenes Verlag, Januar 2018 Bernhard Schlinks neues Buch ist ein berührender, zeitgenössischer Roman über eine starke Frau und wird untermalt von unserer jüngsten Zeitgeschichte mit Beginn zum Ende des 19. Jahrhunderts bis heute. „Olga“ wird in Literaturkreisen schon jetzt als eines der Highlights des Jahres bezeichnet.… Weiterlesen Eine Frau im Raffer der Zeitgeschichte – Olga von Bernhard Schlink

Rezensionen ·Romane + Erzählungen

Ein emotionales Drehbuch – Rezension zu Catharina Junks „Bis zum Himmel und zurück“

Eine Rezension zu „Bis zum Himmel und zurück“ – erschienen im Kindler Verlag, März 2018 Mit Filmen, Serien und Büchern entfliehen wir gern einmal der Realität und schlüpfen in andere Rollen und Leben. Eigene Drehbücher und Bücher schreiben? Das klingt für viele nach einem Traum. All die Katastrophen selbst erleben? Das wäre eher ein Worst-Case-Szenario,… Weiterlesen Ein emotionales Drehbuch – Rezension zu Catharina Junks „Bis zum Himmel und zurück“

Romane + Erzählungen

Zwischen den Epochen – Rezension zu Tyll, Daniel Kehlmann

Eine Rezension zu „Tyll“ von Daniel Kehlmann (Rowohlt, Oktober 2017) Der Roman ist eine Zeitreise durch eine Epoche, die vielen zwar ein Begriff ist, aber dennoch meist kaum in ihren Details betreffend der Ereignisse bekannt ist: der Dreißigjährige Krieg. Durch eine Sagenfigur aus dem Mittelalter des 10. Jahrhunderts sowie gezogene Parallelen zur heutigen Zeit, ist… Weiterlesen Zwischen den Epochen – Rezension zu Tyll, Daniel Kehlmann

umgeblättert

Zurückgeblättert 2017 – Ein Lese-Jahresrückblick

Ein Rückblick in Büchern und Momenten 2017 Ein paar Tage schreibt das Jahr 2018 schon wieder – Dieses begann mit einem persönlichen Glücksmoment, als mich jemand Fremdes fragte, ob ich die Luise von „Aufgeblättert“ sei. Ich musste über beide Ohren grinsen. Es ist schön, Feedback zu erhalten und zu sehen, dass der Blog Reichweite erzielt.… Weiterlesen Zurückgeblättert 2017 – Ein Lese-Jahresrückblick

Rezensionen ·Romane + Erzählungen

Wellenartig – „Schwimmen“ von Sina Pousset, eine Rezension

„Schwimmen“ von Sina Pousset (September 2017, Ullstein fünf) Schwimmen erschien im Ullstein fünf Verlag, einem Imprint der Ullstein Buchverlage, der vor allem moderne Gegenwartsliteratur junger Autoren verlegt. Als Liebhaberin der Bücher aus diesem Verlagsprogramm war ich entsprechend auf Sina Poussets Debüt gespannt, welches nicht nur von Liebe und Freundschaft in unserer modernen Zeit handeln, sondern vor… Weiterlesen Wellenartig – „Schwimmen“ von Sina Pousset, eine Rezension

Rezensionen ·Romane + Erzählungen

Roman in Moll und Dur – Rezension zu Thees Uhlmanns „Sophia, der Tod und ich“

Thees Uhlmanns: „Sophia, der Tod und Ich“ 09/2017 als Taschenbuch (Hard Cover 2015) erschienen, Kiepenheuer & Witsch Thees Uhlmanns Debütroman „Sophia, der Tod und ich“ klingt schwerfälliger, als die Geschichte letztendlich ist. Denn es ist zwar eine Auseinandersetzung mit dem Tod, aber gleichzeitig auch ein Buch über das Leben, welches mit viel Witz und Charme… Weiterlesen Roman in Moll und Dur – Rezension zu Thees Uhlmanns „Sophia, der Tod und ich“